Christine Gertschen

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1961-

Biografie

Christine Gertschen wurde am 14. Oktober 1961 als ältestes von vier Kindern in Naters geboren, wo sie aufwuchs und zur Schule ging.

Nach der obligatorischen Schulzeit machte sie die Ausbildung zur Kindergärtnerin. In den folgenden fünf Jahren unterrichtete sie in der ehemaligen Italienerschule Missione Cattolica in Naters.

Die nächsten Jahre bezeichnet Gertschen als ihre persönlichen Lehrjahre. Sie half beim Aufbau eines Kinderhortes und war Grossratssupplenantin der CVP Naters. Im November 1990 stiess sie zum Lokalsender Radio Rottu Oberwallis. Damit gehört sie ebenso wie Patrick Rohr zum Gründungsteam. Während drei Jahren sammelte sie Erfahrungen als Radiomoderatorin. Danach übernahm Gertschen beim Mengis Verlag die Redaktion der Magazine VS, Agenda und der Gletschpost.

Die Leidenschaft zum Radio blieb und so trat sie 1998 eine Stelle als Moderatorin bei der Musigwälle 531 des Schweizer Radio DRS an. Seit 2003 leitet Gertschen die Redaktion und Moderation der Musiksendung.

Christine Gertschen ist mit Urs Gertschen verheiratet und lebt in Zürich. Ihren Heimatkanton, das Wallis, besucht sie regelmässig und verbringt ihre Ferien in Naters und im Goms.

In Zusammenarbeit mit

Mitglied

  • WPV Mitglied
  • Berufsregister Mitglied

Quellen

  • "Mee Natischeri cha mu nimme si", in: WB Extra, 2005, Nr.18, S.4-7.
  • Neuer Musiksender - vertraute Stimme ... : Christine Gertschen moderiert beim Musiksender "Musigwälle 531", in: Walliser Bote, 1999, Nr.179, S.7.

Weiteres

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Christine Gertschen

In anderen Sprachen