Clovis Lugon

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Achtung.png Dieser Artikel ist in Revision


Inhaltsverzeichnis

Geburts- und Todesjahr

1907-1991

Biografie

Vikar der Pfarrgemeinde der Kathedrale von Sitten. Pfarrer, Historiker, Schriftsteller, Humanist. Er wurde am 11. November 1907 in Champéry geboren. 1933 wurde er zum Priester geweiht. Seine politischen Stellungnahmen trugen ihm den Übernamen "Der rote Vikar" ein. Er erhielt nie eine eigene Pfarrei und arbeitete so während 58 Jahren als Vikar der Kathedrale von Sitten. 1988 erhielt er den Preis der Stadt Sitten. Er war unter anderem Schlosskaplan des "Croix d'Or" und Jugendanimateur der Christlichen Arbeiterjugend.Er publizierte mehrere Werke, darunter: "La République communiste chrétienne des Guaranis" (1949), "L'histoire des missions en Amérique latine au XVIIe et XVIIIe siècles" (1957), "La vie de St-Guérin" (1970), "Quand la Suisse française s'éveillera" (1983).

In Zusammenarbeit mit

Quellen

  • (Nouvelliste, 1983, 228, p. 28
  • Peuple valaisan, 1988, 43, p. 2
  • Peuple valaisan, 1991, 3, p. 3
  • Nouvelliste, 1991, 11, p. 28
  • Contacts Croix d'Or, 1991, 2, pp, 12-13

Weiteres

Entdecken Sie die in der Mediathek Wallis verfügbaren Werke von Clovis Lugon

In anderen Sprachen