Juli (Fauna)

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki-D Fauna p101-150-image - 0047-1.jpg

"Grillchen, das den Sommer lang zirpt' und sang..." könnte den Eindruck erwecken, es gebe nur eine einzige Art: die Eschenzikade (Cicada orni), deren rauhes Zirpen von Mitte Juni bis Mitte August, von der Ebene bis auf 900 m ü. M., vom Rhoneknie bis nach Leuk-Stadt ertönt, sofern die Temperatur über 25 °C liegt. Doch in Wirklichkeit wurden im Wallis nicht weniger als fünf verschiedene Zikadenarten gezählt, davon ist leider die grosse Singzikade (Lyristes plebejus) am Aussterben. Drei andere, kleinere, dringen in die tieferen Seitentäler am linken Rhoneufer ein; eine davon, die Bergzikade (Cicadetta montana), die einzige Zikade, die auch von Martigny flussabwärts vorkommt, zirpt gelegentlich bis auf 1500 m ü. M.

Hier sitzt eine Lauer (Tibicina haematodes) auf einem Feigenbaum.

Siehe auch