Wasserreptilien

Aus Wikiwallis
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwei Reptilien, die gerne ein Doppelleben führen, im Wasser und zu Land, ernähren sich hauptsächlich von Amphibien: die Ringelnatter, die in der Ebene weitverbreitet ist, und ihre Kusine, die Vipernatter, die eher das Wasser liebt. Sie kann mehrere Dutzend Minuten unter Wasser auf Fische lauern. Sie hält sich mit Vorliebe an den Ufern sauberer Kanäle auf, die sowohl von Schilf als auch von einem schutzbietenden Mäuerchen eingefasst sind. Weil sie sich kaum weiter als einige zehn Meter vom Wasser entfernt, nimmt sie unter dem Einfluss von Entwässerungen ab. Ihre Bestände in der Schweiz beschränken sich auf zwei kleine Reliktpopulationen im Wallis, in den Regionen von Saillon und Fully, und eine grössere Population, die etwas mehr als zwei Kilometer Felsenufer am Genfersee belegt.

Siehe auch